Menü Suche Sprache

Fairreisen im Kaukasus und Ostalb

Der Kaukasus und Georgien sind eine Reise wert. Natur, Kultur und Gastfreundschaft erwartet Sie in dem kleinen Land zwischen Schwarzem Meer, subtropischer Vegetation im Westen und Steppe im Osten, sowie Hochgebirge.

 

Prometheus wurde am 5 Tausend Meter hohen Kasbeck im Hohen Kaukasus angekettet, weil er den Menschen das Feuer und die Kultur gebracht hat. Noch heute fliegen die Adler um den Berg, der an der Grenze zu Russland thront. Unberührte Natur lädt zum wandern ein, goldene Kunstwerke können bestaunt werden und ein üppig kulinarisches Angebot lädt zum Verweilen ein. Georgischer Wein gehört zu den Besten der Welt und wird oft noch in den traditionellen Tonfässern ausgebaut.

 

Zusammen mit unserem lokalen Partner bieten wir Ihnen geplante Studien- und Themenreisen oder individuelle Touren je nach Ihrem Interesse.

 

Fair - Trees – Reise (Begegnungs- und Studienreise)

 

Wussten Sie, dass unsere beliebtesten Weihnachtsbäume, die Nordmann-Tanne, aus dem Kaukasus kommt? In abenteuerlicher Höhe werden die Tannenzapfen mit den Nadeln gepflückt und bei uns Großgezogen. Fair Trees Dänemark unterstützt die Tannenpflücker mit fairen Arbeitsbedingungen und Sozialprojekten und setzt sich für eine nachhaltige Forstwirtschaft ein. Wir besuchen die Region Ambroulia und das Fair Trees Projekt, die einzige offene Brücke zur autonomen Republik Abchasien in Zugdidi und zivilgesellschaftliche Organisationen, die sich für Flüchtlinge engagieren. Die eindrucksvolle Wasserhöhle NN und das Schloss der Gräfin, die Bertha von Suttner (erste Friedensnobelpreisträgerin) in Georgien Asyl gewährt hat.

 

Kosten pro Person: 950 Euro

plus günstiger Anreise Airport Kutaisi

 

Flyer:

 

Friedensspuren im Kaukasus (Begegnungs- und Studienreise)

 

Wussten Sie, dass Bertha von Suttner ihre pazifistische Friedensvision für Europa in Georgien entwickelt hat, wo sie 10 Jahr lebte? Das Haus der ersten Frau, die den Friedensnobelpreis erhielt, steht in Tbilisi. Die kulturell reiche Hauptstadt Georgiens ist auch heute noch ein multikulturelles Zentrum zwischen Europa und Asien, an der alten Seidenstraße gelegen. Die interreligiösen Zeugnisse in der Altstadt erzählen aus der wechselvollen Geschichte des Landes und laden zum Bummeln in alten Gassen ein. Die gewaltfreie Rosenrevolution ebnete den Weg für ein demokratisches Georgien und einer aktiven Zivilgesellschaft. Ein Ausflug entlang der alten Heerstraße zur Dreifaltigkeitskirche am Kasbek, dem Prometheus-Berg an der russischen Grenze, hinterlässt unvergessliche Eindrücke.

 

Kosten pro Person: 950 Euro

plus Anreise Airport Tbilisi

 

Flyer:

 

 

 

Individualreise im wilden Kaukasus

 

Mit lokalen Führer sich seine Individualreise zusammen stellen und Georgien und den Kaukasus entdecken. Je nach Interesse können Sie entweder auf einsamen Pfaden die Schönheit der Natur entdecken oder die kulturelle Vielfalt von Kirchen und Burgen im Land entdecken oder auf kulinarische Entdeckungsreise der besten Weine der Welt mit ausgezeichneten Köstlichkeiten der georgischen Küche probieren. Und wer es wild will, kann Trecking Touren, Rafting oder Paragliding im Kaukasus geniesen oder im Winter einsame Skipisten von den höchsten Bergen hinabfahren.

 

Mit Travel Mades, unserem Partner, sind Sie in besten Händen: https://www.travelmates.ge/

oder Facebook: https://www.facebook.com/TravelMatesGeorgia

 

Ostalb erleben

 

Die Ostalb gehört zum GeoPark Schwäbische Alb und bietet Natur, Kultur und Kulinarisches. Seit vor Millionen Jahren ein Meteor des Nördlinger Ries und das Steinheimer Becken schuf hat sich die Landschaft erholt und bizarre Relikte hinterlassen.

 

Hier wanderten der ersten Menschen von der Donau kommend nach Europa und schufen die ersten Kunstwerke und Musikinstrumente, hier begann die Seßhaftwerdung und Landwirtschaft der Menschen und schufen Kelten eindrucksvolle Wohnstätten und die Römer die ersten befestigten Straßen und den Limes als Grenzwall. Historische Städte und eine beeindruckende Kulturlandschaft der schwäbischen Wacholderheide mit etlichen Naturschutzgebieten und seltenen Tier- und Pflanzenarten sind hier erhalten.

 

Entdecken Sie die Schwäbische Alb zu Fuß oder mit dem Rad und genießen sie die lokalen Köstlichkeiten. Im Um-Welthaus Aalen können Sie zur Fairen Radtour starten oder

mit den Alb-Guides interessante Ausflüge gestalten.

 

Faire Radtour

 

Zwischen Aalen und Heidenheim verläuft der Radweg an der Kocher und der Brenz entlang und vorbei an so manch nachhaltigen regionalen Projekt. An verschiedenen Stationen können Sie sich über globale und lokale Zusammenhänge informieren und Denk-Anstöße für einen nachhaltigen Lebensstil sammeln. Im kulinarischen Slow-Food Cafe stärken Sie sich und …...

 

Sie können die Tour selbständig fahren und informieren sich auf der Website zur Fairen Radtour oder buchen für Ihre Schulklasse oder Gruppe eine interaktive gestaltete Faire Radtour bei uns im Um-Welthaus Aalen:

 

act for transformation, Tel. 07361-9751045, www.faire-radtour.de

 

Orte der Kraft auf der Ostalb

 

Besondere Naturdenkmale verbreiten eine stimmungsvolle Atmosphäre, ob Quelltöpfe am Albtrauf oder Höhlen im Fels oder alte Bäume an kraftvollen Plätzen – die Ostalb ist reich an geschützten und bewahrten natürlichen Plätzen. Alte Kultplätze und Wohnstätten wie der Keltenberg Ipf oder frühe kirchliche Kapellen wurden von Menschenhand geschaffen und erzählen ihre Geschichten aus vergangenen Zeiten.

 

Spüren Sie die Kraft der Stille, die Energie alter Wege, die Macht der Pflanzen und Bäume und tauchen sie ein in die Mystik einer Landschaft, die zum Kraft tanken und heil werden einlädt. Gerne gebe ich Ihnen Tipps beim Suchen und Finden besonderer Plätze oder begleite Sie dorthin mit Gruppen oder Individuell.

 

Tel. 0176-68275504; Email: fair-reisen@ecofairplus.net

 

 

 

 

 

News

Eine Reise in den Kaukasus

auf den Spuren von Bertha von Suttner

oder bei Fair Trees in den Bergen